Partner

Das Bündnis »dwerft« ist eine Kooperation aus Unternehmen der Medien- und IT-Wirtschaft sowie aus Forschungsinstitutionen und Hochschulen. Dieser Zusammenschluss ist ein ideales Umfeld für Forschung, Entwicklung und wirtschaftliche Verwertung der definierten Ziele.

 


Das Deutsche Rundfunkarchiv ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Stifter sind die in der ARD zusammengeschlossenen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands. Das DRA wurde 1952 als »Lautarchiv des Deutschen Rundfunks« mit Sitz beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt am Main gegründet und ist damit die erste und älteste Gemeinschaftseinrichtung der ARD. Mit der Übernahme des Programmvermögens von Hörfunk und Fernsehen der ehemaligen DDR erhielt das DRA einen zweiten Standort, seit Dezember 2000 angesiedelt auf dem Gelände des RBB, in Potsdam-Babelsberg. An beiden Standorten des Archivs sind zusammen rund 100 Mitarbeiter beschäftigt. Das DRA verfügt über reichhaltige Bestände an Ton- und Bilddokumenten, Schriftgut, gedruckten Medien und Sachzeugen. Das Archiv umfasst wesentliche Teile der audiovisuellen Überlieferung in Deutschland und spiegelt die Entwicklung des deutschen Rundfunks, insbesondere der ARD sowie des Hörfunks und Fernsehens der DDR. Zu den Aufgaben zählen Bestandspflege und –ausbau, Erschließung und Dokumentation sowie die Bereitstellung der Sammlung zur Nutzung. .DRA_Logo_Kompakt_BLAU_D-Werft_200 pix


filmwerte verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Bewertung von Filmrechten und beim Rechteclearing für Filmproduktionen. Den digitalen Wandel der Filmbranche begleiten wir mit Softwarelösungen, Seminaren und Forschungsprojekten. RecoupmentPro ist die browserbasierte Lizenz- und Erlösverwaltung für Filmproduzenten. Sie ermöglicht Rechteinhabern die Kontrolle und Verwaltung von Lizenzeinnahmen, Verträgen und Berichtspflichten. Sie ist in der Lage, komplexeste Beteiligungen an Filmproduktionen abzubilden und entsprechende Recoupment-Pläne zu erstellen. . filmwerte_transparent


Das Hasso-Plattner-Institut in Potsdam ist Deutschlands einziges Uni-Institut, an dem man »IT-Systems Engineering« studieren kann und das völlig privat finanziert wird – von Stifter Professor Hasso Plattner, Mitgründer und Aufsichtsratsvorsitzender des Software-Konzerns SAP. Deutschlands wohl bedeutendster privater Wissenschaftsförderer ermöglicht so eine einzigartige universitäre Ausbildung in der IT-Systemtechnik. Das HPI hat die Ambition, eine Elite-Ausbildungsstätte von Weltklasse-Format zu werden. Es bietet heute schon optimale Studien- und Arbeitsbedingungen sowie hohe Praxisnähe durch internationale Kontakte, zum Beispiel mit der amerikanischen Elite-Uni Stanford in Palo Alto, und Kooperationen mit der Wirtschaft. Den Bedürfnissen der Branche entsprechend bilden insgesamt zehn Professoren und über 50 weitere Lehrende derzeit etwa 450 hoch begabte junge Leute im Bachelor- und Masterstudiengang zu IT-Systemingenieuren aus. . 05 hpi_logo_gr


Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF – Filmausbildung, Filmforschung und Filmkunst auf universitärem Niveau, das wird erstmals auch in Deutschland möglich sein: Im 60sten Jahr ihres Bestehens wird die Potsdamer Hochschule für Film und Fernsehen zur Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Die Filmuniversität ist eine der modernsten und größten Filmhochschulen in Deutschland. Direkt auf dem Gelände der renommierten und weltweit anerkannten Filmstadt gelegen, wurde die Filmuniversität zum integralen Bestandteil des europaweit einmaligen Medienstandortes Potsdam-Babelsberg. Die hier vorhandene gewachsene Dreieinigkeit von Filmausbildung, Filmproduktion und Filmdistribution ist in ihrer Form einzigartig und bietet einen attraktiven wie internationalen Rahmen für das Studium. Die Studierenden der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF erwartet ein modernes Lehr- und Studiogebäude, ein hervorragendes Betreuungsverhältnis durch international renommierte Lehrende und serviceorientierte Verwaltungsmitarbeiter sowie ein familienfreundliches Umfeld. .Filmuni_052014_G3_rz


Das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft wurde im März 2012 mit dem Ziel gegründet, innovative und impulsgebende wissenschaftliche Forschung im Bereich Internet und Gesellschaft zu leisten und die Entwicklung des Internets in seinem Zusammenspiel mit gesellschaftlichen Transformationsprozessen zu begleiten. Das Institut für Internet und Gesellschaft versteht sich als Plattform für Wissenschaftler, um die kooperative Entwicklung von Projekten, Anwendungen und Forschungsnetzwerken zu fördern. Mittels verschiedenster Veranstaltungsformate macht das Institut die wissenschaftliche Arbeit und die Forschungsergebnisse für Fragen von politischen Akteuren, Zivilgesellschaft und Unternehmen zugänglich. Die Gründungsgesellschafter – die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität der Künste Berlin und das Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, ergänzt durch den integrierten Kooperationspartner Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg – garantieren vielschichtige Perspektiven, die es ermöglichen, sowohl technologische und juristische als auch soziologische, ökonomische und gestalterische Aspekte des Internets zu beleuchten. . 002_Logo_RGB


Perfekter Klang dank digitaler Radiosignale, hochauflösende Videoübertragungen über IT-Netze, Internetinhalte auf dem Fernsehschirm: das Institut für Rundfunktechnik entwickelt die Medien- und Kommunikationstechnologien für die Zukunft. Als zentrales Forschungsinstitut der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz arbeitet es an innovativen und praxisnahen Lösungen für mehr Qualität in Hörfunk, Fernsehen und den neuen Medien – Qualität, die am Ende den Nutzern zu Gute kommt. Das IRT mit Sitz in München unterstützt mit seinen Forschungsarbeiten den Rundfunk auf nationaler und internationaler Ebene. Daneben arbeitet das IRT mit einer Vielzahl an Kunden aus den Bereichen Rundfunk, Medien, Kommunikations- sowie Informationstechnik zusammen und kooperiert mit verschiedenen Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Seit seiner Gründung im Jahr 1956 fördert das IRT den Erhalt des Rundfunks und begleitet die Anpassung des Rundfunkgedankens an neue Marktumfelder und Bedürfnisse – von der Entwicklung neuer Rundfunk- und Medientechnologien bis zu deren Umsetzung in die Praxis. . IRT


Wir kümmern uns darum, dass der Motor läuft. Nicht bei Ihrem Auto, sondern bei Ihrem IT-Projekt. Mit unseren Schwerpunkten Broadcast & IPTV, Software & Entwicklung und Hosting & Rechenzentrum bieten wir Ihnen Beratung, Programmierung und Support rund um Ihre Server und Online-Video-Projekte. Mit unseren Sitzen in München und Potsdam ist die Interlake an den wichtigsten Medienstandorten in Deutschland vertreten. Mit der Niederlassung in Potsdam-Babelsberg 2008 erweiterten wir unsere Aktivitäten im Online-Video-Bereich. In der Nachbarschaft zu zahlreichen Film- & TV-Unternehmen in Babelsberg bieten wir ein zusätzliches Leistungsangebot als Spezialist für IT-Prozesse bei Medienworkflows in der TV-Produktion. Unsere Kompetenzen umfassen technische Integration von Online-Video-Projekten, weltweites (Live-)Media-Streaming, individuelle Softwareentwicklung, kundenindividuelle E-Commerce-Lösungen oder Serviceportale, mobile Lösungen und vieles mehr. Ihre Daten sind in unseren Rechenzentren und in der skalierbaren und flexiblen Cloud bestens aufgehoben. Von dort aus verteilen wir Ihre Daten weltweit, schnell und sicher. . Interlake weiß frei


Wir gestalten digitale Workflows! Die transfermedia production services GmbH begleitet den Technologiewandel in der Herstellung, Bearbeitung und Verwertung digitaler Film- und TV Formate. Unsere Leidenschaft ist das bewegte Bild, unsere Spielwiese ist die Vernetzung von digitalen Workflows und Technologien. Dazu bieten wir unseren Kunden Services, Technologies und Know-how an. Von der klassischen Herstellungs- und Produktionsleitung, individuell orchestrierten Workflows, eigens entwickelten Technologien und darauf abgestimmten Weiterbildungsangeboten bis hin zu internationalen Veranstaltungen wie der Technologiekonferenz CHANGING THE PICTURE – gemeinsam vernetzen wir bisherige audiovisuelle Prozesse, Experten und Talente. Dabei entfalten wir digitale Potentiale und erhöhen den Production Value durch die Verschmelzung von Technologie und Kreativität. . transpro


Die WDR mediagroup ist die kommerzielle Tochtergesellschaft des Westdeutschen Rundfunks (WDR) mit Sitz in Köln. Als innovativer Mediendienstleister vermarktet und verwertet sie die hochwertigen WDR-Programme sowie Angebote weiterer Partner auf allen Verbreitungswegen und Plattformen. Neben dem Kerngeschäft der Werbezeitenvermarktung umfasst das vielfältige Serviceportfolio die gesamte digitale Wertschöpfungskette: Die WDRmg digitalisiert, transkodiert und archiviert Medieninhalte, baut eine Infrastruktur für ihre weitere Verwertung auf und übernimmt schließlich Vermarktung und Vertrieb. Programmentwicklung und -handel, Lizenzgeschäfte, ein eigenes DVD-Label, ein Musikverlag, Hörerbindungsmaßnahmen und umfängliches Marketing ergänzen das breite Leistungsspektrum. Die Dienstleistungen im Bereich der Digitalisierung, Transkodierung und Archivierung von Medien sind innerhalb der Tochtergesellschaft WDR mediagroup digital (WDRmg digital) angesiedelt, die mit ihrer halbautomatischen Digitalisierungsanlage A.D.A.M. eine Vorreiterrolle im Markt einnimmt. Zum Leistungsprofil der WDRmg digital gehören außerdem Geschäftsfelder wie Internetservice, Audio- und Videotechnik, Senderstandortmitbenutzung, Arbeitsplatzsupport und Barrierefreie Medien. Die Vision der WDRmg lautet: „Die WDR mediagroup ist die kommerzielle Tochter des WDR, die diesen unterstützt, das Programm für den Nutzer überall und jederzeit erlebbar zu machen.“ . wdr media group


Yovisto entwickelt und vermarktet Produkte und Dienstleistungen im Bereich semantischer Multimedia Technologien. Dazu zählen die automatisierte Aufbereitung und Verschlagwortung sehr großer Bild-, Video- und Textbestände für eine zielgerichtete, inhaltsbasierte und zuverlässige Suche. Der Einsatz unserer semantischen Analyse- und Suchtechnologien sowie unserer Semantik-unterstützten Benutzerschnittstellen ermöglicht die kontextbezogene Recherche nach relevanten Dokumenten, Filmen oder Bildern. Unsere Lösungen für semantische Empfehlungssysteme ermöglichen die inhaltsbasierte Verknüpfung von Medien als auch die Ermittlung intelligenter Vorschläge verwandter Medien, jenseits der heute verbreiteten kollaborativen Verfahren. Zu unseren Kunden zählen u.a. Video- und Bildportale, Archive sowie Video-on-Demand Plattformen, die nach neuen Wegen zur zielgerichteten Vermarktung ihrer Medien im World Wide Web suchen.  yovisto_logo.


 


Assoziierte Partnerschaften

Das „dwerft“ Bündnis pflegt intensive Partnerschaften mit Unternehmen der Medienwirtschaft, Forschungseinrichtungen und Initiativen um die Praxisrelevanz der Forschungs- und Entwicklungsarbeit laufend zu überprüfen und Synergien zu nutzen. Unsere aktuellen Partner sind

 

edis_mittelgroßCube-Tec_VectorLNlogo_black_kleinindex